fbpx

India Fishermen

Reisen

Fischen in Indien ist echte Männerarbeit. Gut 20 Männer jeden Alters plagen sich etwa zwei Stunden lang um ein Netz mit gerade mal ein paar Fischen an Land zu bringen, das zuvor mit einem Boot aufs Meer hinausgebracht wurde.

Sind die Fische endlich an Land wird begutachtet, diskutiert, gehandelt und aufgeteilt. Es sind wahrscheinlich gerade genug Fische zum Überleben der Familien – auf jeden Fall viel zu wenige um sie zu verkaufen.

Und dann löst sich plötzlich alles auf. Die Männer bringen ihren Fang nach Hause und die Touristen verschwinden wieder in ihren Hütten, nachdem sie – klug von den Fischern eingefädelt – fleissig mitgeholfen haben.

Zurück bleiben nur ein paar einzelne Fischer, die das Netz wieder zusammenlegen, mit der Hoffnung am nächsten Tag mehr Erfolg zu haben.